Altersempfehlung: ab 06 Jahren


1

„Die Metaphysik ist eine Art Poesie, die Andacht ist ihre Ode.“ (Joseph Joubert) – Ein sehr poetischer Film vom Fuchs im Nebelwald als Ode an die Metaphysik Ein Fuchs sitzt an einem nebligen Waldsee. Da nähert sich eine Ente, tritt an das andere Ufer und lässt Steinchen über das Wasser hüpfen. Sie entdeckt den Fuchs; die beiden starren sich wortlos an. Ein Gewitter zieht auf, Regentropfen fallen auf den Fuchs herab. Die Ente ist fort. Der Fuchs steht auf, nimmt ein Steinchen und wirft es. Doch es hüpft kein einziges Mal, sondern verschwindet im See. – […]

Brume, cailloux et métaphysique


1

„Biester sind sehr biestig untereinander: Da muss man sie beruhigen und ihnen zeigen, dass alles in Ordnung ist, … obwohl das gar nicht stimmt.“ – Die Trennung oder Scheidung nimmt der kleine Junge vor allem als Charakterveränderung seiner Eltern wahr; eine Verbiesterung, die – zum Glück! – wieder vorbeigeht. Der Film nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Marcus Sauermann und Uwe Heidschötter zeigt Trennung oder Scheidung der Eltern radikal aus der Perspektive eines kleinen Jungen. Und da ist eigentlich die Verbiesterung der Mutter (und des Vaters) das wesentlich grössere Problem als die Trennung oder Scheidung der Eltern: „Wenn Deine Mutter […]

Der Kleine und das Biest



„Forming, storming, norming, performing“ (Tuckman) – Der äussert bewegte Animationsfilm führt spielerisch, mitreissend und höchst amüsant die typischen Prozesse und Phasen einer Gruppe vor. Dabei ist die Sympathie zwischen der bunten Kuh und der quietschenden Maus äusserst ansteckend, für alle Altersgruppen! Zwei rosarote Plüsch-Schafe hängend dämmernd in einem Mobile, nebenan ein verdriesslicher blauer Hund mit Schiebermütze, auf der anderen Seite drei orange-gelbe Hühner, das mittlere arg plattgedrückt, wiederum gegenüber ein schläfriges dickes, grünes Schwein – und ganz zuoberst eine kleine, kleine Maus, die bewegt an ihrem Schnürchen baumelt. Gut ausbalanciert und einigermassen unbewegt. Aha, diese Gruppe ist nur […]

Mobile


„Ha ha ha ha ha!“ – Wenn die Gans mit Schwimmring über den Wolf im Tutu lacht: Eine schöne Geschichte über das Ausgelacht-Werden und das gemeinsame Lachen, von Mobbing-Erfahrungen und gegenseitiger Akzeptanz. Der Wolf stapft nachts durch den Wald: keuchend, ja knurrend, mit grimmiger Miene und gewaltigem Schritt, die Arme vor lauter Kraft angewinkelt. Als ihm eine gackernde Gans entgegenkommt, lässt er ein furchtbares Gebrüll vernehmen, zeigt seine spitzen Zähne und die Gans nimmt Hals über Kopf Reissaus. Zielstrebig geht er weiter, bleibt unvermittelt stehen und schaut sich verstohlen um. Plötzlich lächelt er, alle Anspannung fällt von […]

Wolf



„Kikerikiii!!!“ – Der so ansprechende wie amüsante Kurz-Film-noir-auf-dem-Bauernhof spielt die Idee mal durch, dass die Henne ihr Ei nicht herausrücken will. Mit Spannung, Tempo, Action und zahlreichen Zitaten aus der Filmgeschichte macht der Film grossen Spass und könnte schliesslich noch anregen zum Nachdenken über das Verhältnis von Mensch und Tier. Bereits der Vorspann signalisiert den augenzwinkernden Kulturschock: In das entspannte Vogelgezwitscher fährt jäh ein jazziges Startsignal. Der in Retro-Schrift präsentierte Film-Titel spannt Bezüge zu amerikanischen Hardboiled-Krimis. Auch der harte Bildkontrast und das nur durch Sepia-Töne erweiterte schwarz-weiss-Bild nehmen klassische Gestaltungselemente des Film noir auf. Doch zunächst klettert der Hahn auf den Mist, […]

Hard Boiled Chicken


„Mama, wir sind draussen!“ – Im zunächst äusserst abschätzigen Umgang des Jungen mit dem kleinen Hund und dessen Behinderung spiegelt sich nur seine Selbsteinschätzung als behindert, minderwertig und unvollkommen. Doch wenn das eigene Spiegelbild so ungehindert lebenslustig herumtollt, dann ist das ansteckend, glücklicherweise! Bereits im Vorspann konfrontiert der Film mit einer sehr kriegerischen Tonspur, erst mit dem zweiten Bild wird klar, wo der Film verortet ist: Die Hauptfigur des Films, ein etwa zwölfjähriger Junge, sitzt mit einer Spielkonsole auf dem Sofa vor dem Fernseher. Die heruntergelassenen Storen lassen fast kein Sonnenlicht hinein, der Junge hängt mit seinen Augen […]

The Present



Die perfekte Vater-Maschine verbindet Fürsorge und Verlässlichkeit mit kindlichem Spieltrieb und kulinarischem Rundum-Verwöhn-Programm: Besser als es jeder fleischliche Vater könnte! Ein Erfinder schraubt in der Werkstatt an seinem neusten Projekt herum und ist glücklich in die Arbeit vertieft. Als er nach dem Schraubenschlüssel greift, hängt da ganz unerwartet ein Kind dran: Seine Tochter! Die beiden Welten des Erfindens von wundersamen Maschinen und der Erziehung seiner (geliebten!) Tochter sind gar nicht so leicht miteinander in Einklang zu bringen. Vater und Tochter bemühen sich auf je eigene Weise um ihr Gegenüber, aber ebenso wenig, wie sich dem Töchterchen […]

Papa


„Five children, five religions, (almost) five minutes“ – Ein Film zu fünf Religionen der Welt aus der Perspektive von fünf Kindern Anziehen, essen, sich schmücken, gehen, eintreten, feiern, beten: Diese elementaren Handlungen sind bei allen fünf Kindern gleich und doch ganz anders. Sivanya aus Indien, Lonke aus Südafrika, Daigo aus Japan, Yaseen und Eli aus den USA. Fernab von religionskundlichen Stereotypen zeigt der Film in eher alltäglichen Bildern einen Tag von fünf Kindern dieser Welt, an dem Rituelles und Spirituelles im Zentrum steht. Da der Film vor allem die Gemeinsamkeiten innerhalb der Lebensvollzüge von fünf so […]

Five



1

„Er schlief nie gern allein – aber: Das musste er auch nicht.“ – Eine schöne und liebevolle Geschichte über Füchse und Menschen, die in ihrem Alter, nach einem ereignisreichen und abenteuerlichen Leben vergesslich, verwirrt und bedürftig werden. Was im Titel eher hart formuliert ist, wird in diesem Kurzfilm, der auf den animierten Bildern und dem Text des gleichnamigen Bilderbuchs basiert, sehr sorgfältig erzählt. Die Geschichte vom Fuchs kommt nicht defizitorientiert und nur von der Alzheimer-Krankheit her in den Blick, sondern erzählt die ganze Lebensgeschichte dieses sprichwörtlich schlauen Fuchses. Der wird im Alter zwar langsam wunderlich, ja: er verliert den Verstand, aber er bleibt mit allen seinen […]

Die Geschichte vom Fuchs der den Verstand ...