Schlagwort: Gruppe


„Forming, storming, norming, performing“ (Tuckman) – Der äussert bewegte Animationsfilm führt spielerisch, mitreissend und höchst amüsant die typischen Prozesse und Phasen einer Gruppe vor. Dabei ist die Sympathie zwischen der bunten Kuh und der quietschenden Maus äusserst ansteckend, für alle Altersgruppen! Zwei rosarote Plüsch-Schafe hängend dämmernd in einem Mobile, nebenan ein verdriesslicher blauer Hund mit Schiebermütze, auf der anderen Seite drei orange-gelbe Hühner, das mittlere arg plattgedrückt, wiederum gegenüber ein schläfriges dickes, grünes Schwein – und ganz zuoberst eine kleine, kleine Maus, die bewegt an ihrem Schnürchen baumelt. Gut ausbalanciert und einigermassen unbewegt. Aha, diese Gruppe ist nur […]

Mobile


„Cool ist für mich so etwas wie einzigartig zu sein, jemand zu sein, der man sein will, und so, wie man sich selbst sieht, denke ich“ – Im Vorspann gibt es bereits eine sehr differenzierte und identitätsbewusste Sicht auf das jugendliche Leitbild „Cool-Sein“. Der Song und das Musikvideos nähern sich der Angelegenheit aus der Sicht von Jugendlichen auf eher fragende Weise an: grandios! Das Video nimmt den Songtext sehr prägnant filmisch auf und garniert das Ganze mit ergänzenden Social-Media-Hashtags, die sich vorzüglich zur Entschlüsselung der Dramaturgie des Gesamtwerks eignen. Im Zentrum steht die Erfahrung des Andersseins […]

Cool Kids – Echosmith



1

„Juhuu!“, „Yeah!“, „Bravo!“, „Juhuhuhuhuu!“ – Die anderen sind gar nicht so gemein! Ein Kurzfilm zum Themenbereich Individualität und Heterogenität. Das Zebra rennt gegen einen Baum und dabei verrutschen seine Streifen: Nun ist es vorne völlig schwarz und hinten ganz weiss! Was tun? Das Zebra hat viele Ideen, die aber alle nicht dazu führen, dass es wieder so aussieht wie die anderen Zebras. Doch als das wütend herumspringende Zebra von den anderen entdeckt wird, erntet es statt Spott unerwartetes Gejubel! Da der Kurzfilm auf so erfrischende Weise alle Befürchtungen und Ängste hinter sich lässt, könnte auch im Unterricht ausgegangen […]

Zebra


„Mach doch mal das Scheiss-Ding aus!“ – Eine Fabel über die zwischenmenschliche Kommunikation als animiertes Reality-TV aus dem WG-Container. Nashorn, Nilpferd und Antilope werfen das Krokodil aus der Wohngemeinschaft. Doch die zwischen-tier-liche Kommunikation ist nicht so einfach: Alles Bemühen um eine einigermassen anständige Begründung lässt jedoch nur umso deutlicher zu Tage treten, wie undurchdringlich-unaussprechbar die Konfliktlage ist. Das sehr heterogene Figureninventar des Films ist durch vier verschiedene (wilde) Tiere umgesetzt, die ein entsprechend verschiedenes Kommunikations- und Konfliktverhalten zeigen. Wie sind die einzelnen (Tier-) Figuren zu charakterisieren? Welche wahren Motivationen stehen hinter ihren vorgebrachten Äusserungen? Zahlreiche Gestaltungselemente des Films spielen auf das Genre Reality-TV an: […]

Kein Platz für Gerold