The Interviewer 1


„He is genuine, you know?“ – Die Authentizität des Bewerbers erweist sich daran, dass er mehr will als nur Geld. Und dass er in der Lage ist, dem behinderten Sohn des Geschäftsführers ernsthaft, fair und humorvoll zu begegnen. Ein schöner Kurzfilm zum Thema Inklusion.

Der Anwalt Thomas Howell sitzt im Foyer einer grossen Anwaltskanzlei und wartet auf sein Vorstellungsgespräch. Er reagiert überrascht bis ungläubig, als ein junger Mann mit Down-Syndrom ihn begrüsst, sich als „James“ vorstellt und ihn zum Vorstellungsgespräch begleiten will. Als die beiden in einem mit Spielfiguren und bunten Bildern dekorierten Büro sitzen, verläuft das Vorstellungsgespräch zunächst einigermassen unerwartet. Aber James Dexter hat sich sorgfältig vorbereitet, er weiss die eine oder andere Sache über den Betrieb, und seine Gesprächsführung ist nicht zufällig …

Der Film der australischen Produktionsfirma „Bus Stop Films. Inclusive Filmmaking“ wird hier vorgestellt in einer Version mit deutschen Untertiteln.

Der Film bietet sich vor allem in Oberstufenklassen an, in denen die Schülerinnen und Schüler aktuell selbst mit Berufswahl, Berufsvorbereitung und Vorstellungsgesprächen beschäftigt sind. In diesem Kontext bietet der Film einen erfrischend starken Kontrast zu den eher erfolgs- und karriereorientierten und daher oft sehr glatten Tips und Tricks für Vorstellungsgespräche. (Wer das intensiver untersuchen möchte, findet in einer einfachen Internet-Suche nach Videos zum Thema „Vorstellungsgespräch“ ausreichende Kontrastmittel.)

Ausgehend vom Film könnten im Unterricht die in Bewerbungssituationen oft belastend zentralen Stichworte Leistungsfähigkeit, Erfolgshunger oder Perfektion hinterfragt werden. Auch ohne eine manifeste Behinderung stellt sich für viele Schülerinnen und Schüler in solchen Bewerbungsverfahren die Frage danach, wo all die eigenen Schwächen und Unvollkommenheiten bleiben, wenn es stets um Leistung, Erfolg und Gewinnmaximierung geht.

Insgesamt ist damit die Frage nach einem tragfähigen Menschenbild gestellt, das für behinderte und nichtbehinderte Menschen genug Platz zum Leben bietet. Oder konkret heruntergebrochen auf die Frage nach der Inklusion: Wie wollen wir unsere Gesellschaft gestalten und welche Regelungen brauchen wir, damit die Leitbilder von Makellosigkeit, Vollkommenheit und Perfektion uns nicht ersticken?

Auf der Website von Bus Stop Films gibt es Informationen und ein Making-Of zum Film.

Die von FriJus produzierte DVD „Das Vorstellungsgespräch (The Interviewer)“ mit nichtgewerblich-öffentlichem Vorführrecht (Ö-Recht) enthält neben dem Film (wahlweise in deutscher Synchronfassung) auch eine umfassende Arbeitshilfe.


Bibliothekarische Bestellung der DVD

logo-swissbib

medienportal


Kommentar verfassen

Ein Gedanke zu “The Interviewer