Jahr: 2010


„Forming, storming, norming, performing“ (Tuckman) – Der äussert bewegte Animationsfilm führt spielerisch, mitreissend und höchst amüsant die typischen Prozesse und Phasen einer Gruppe vor. Dabei ist die Sympathie zwischen der bunten Kuh und der quietschenden Maus äusserst ansteckend, für alle Altersgruppen! Zwei rosarote Plüsch-Schafe hängend dämmernd in einem Mobile, nebenan ein verdriesslicher blauer Hund mit Schiebermütze, auf der anderen Seite drei orange-gelbe Hühner, das mittlere arg plattgedrückt, wiederum gegenüber ein schläfriges dickes, grünes Schwein – und ganz zuoberst eine kleine, kleine Maus, die bewegt an ihrem Schnürchen baumelt. Gut ausbalanciert und einigermassen unbewegt. Aha, diese Gruppe ist nur […]

Mobile


„Kuh Frieda vermisst gemeldet“ – „Terror-Türme“ – „Islamisierung im Vormarsch“: So dramatisch entwickeln sich die Schlagzeilen des RegioJournals von Tag zu Tag, bis dann ausgerechnet am 1. August alles ein bisschen zu viel wird. Zwei Tage vor dem Bundesfeiertag ist die Welt noch in Ordnung: Ländlermusik erklingt aus dem Radio, das Toastbrot wird zum Schweizerkreuz zurechtgeschnitten, es folgen gymnastische Übungen im Trainer und selbst die Dramatik der Zeitungsmeldungen ist eher beruhigend. Doch die Islamisierung des Abendlandes dringt nun bis in die Nachbarswohnung und die Wohnungstür wird deshalb unverzüglich verriegelt. Am ersten August spriessen überall Minarette, aus der Kuckucksuhr ruft der Muezzin, der Toast nun […]

Heimatland



„Schieb dir die Schuld in die Schuhe oder schüttel sie ab!“ – Witzig, unterhaltsam, ironisch, diffus, hintersinnig: Was sie sagen wollen, wissen sie möglicherweise selbst nicht so genau, aber das macht nichts, denn mit den Themen Schuld und Verantwortung sowie den Bildern einer wilden Konsumparty gibt es genug Anknüpfungspunkte für den Unterricht. Der Songtext ist recht gut verständlich und ansonsten auch leicht im Internet auffindbar. Die filmische Umsetzung zum Musikvideo ist äusserst gelungen. Der Text aus dem Jahr 2010 wird kombiniert mit der Bilderwelt einer wilden 60ies-Party, die noch die naiv-unschuldige Luft von Zukunftseuphorie, Fortschrittsglauben und aufkommender Konsumgesellschaft atmet, […]

Gebt uns ruhig die Schuld – Die Fantastischen ...